Scroll Top
ICON-Logo-Branchenverband

Cannabiswirtschaft: Cannabisgesetz wird größter drogenpolitischer Fortschritt in der Geschichte der Bundesrepublik

Beschlüsse der Fachausschüsse ebnen den Weg für die CanG-Verabschiedung im Bundestag

Berlin, 26.01.2024: Abschließend hat der federführende Gesundheitsausschuss den Weg für die Verabschiedung des Cannabisgesetzes im Bundestag freigemacht. Am kommenden Freitag um 13:10 Uhr findet somit die 2. & 3. Lesung des Cannabisgesetzes (CanG) im Bundestag statt. Durch das Cannabisgesetz werden nicht nur Cannabiskonsumenten entkriminalisiert, der private Eigenanbau von drei Pflanzen für Volljährige erlaubt und Anbauvereinigungen ermöglicht, auch der Zugang für Patienten wird weiter verbessert und die Medizinalcannabiswirtschaft in Deutschland gestärkt.

Jürgen Neumeyer, Geschäftsführer des BvCW, kommentiert: “Es ist ein Paradigmenwechsel und der größte drogenpolitische Fortschritt in der Geschichte der Bundesrepublik. Um auch den Wirtschaftsstandort Deutschland zu stärken und einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, bedarf es im nächsten Schritt eines Industriehanfgesetzes, welches den Anbau und die Verarbeitung vereinfacht und die sog. Rauschklausel abschafft. Wir begrüßen auch die ersten Verbesserungen für den Medizinalcannabisanbau in Deutschland. Dieser Schritt war überfällig.” 

Dirk Heitepriem, Vize-Präsident und Fachbereichskoordinator Genussmittelregulierung beim BvCW, betont: “Wir freuen uns über die Einigung der Politik. Um den Jugend- und Gesundheitsschutz nachhaltig zu stärken, braucht es zeitnah auch die Säule 2, also die Modellprojekte. Als Wirtschaft stehen wir für den Kampf gegen den Schwarzmarkt bereit.” 

Einen am Montag veröffentlichten offenen Brief von Expertinnen und Experten für eine ausgewogene Teil-Legalisierung, also für das CanG, finden Sie hier.

Einen Überblick über detaillierte Positionen und Materialien finden Sie in unserer ELEMENTE-Schriftenreihe.

Ansprechpartner:

VisdP: Jürgen Neumeyer
Geschäftsführer
Branchenverband Cannabiswirtschaft e.V.
Luisenstr. 54
10117 Berlin
Tel: 0163 986 08 88

Über den Branchenverband Cannabiswirtschaft e.V.:

Der 2019 gegründete Branchenverband Cannabiswirtschaft e.V. (BvCW) ist die größte Interessenvertretung der Cannabisbranche in Deutschland. Der BvCW setzt sich für die nachhaltige Entwicklung und Professionalisierung aller Bereiche der Cannabiswirtschaft ein. Der Verband verfolgt unter anderem das Ziel, den legalen Einsatz von Industriehanf und Medizinalcannabis in verschiedenen Bereichen zu fördern und die kontrollierte Legalisierung von Genusscannabis zu begleiten. Der BvCW informiert aktiv über aktuelle Entwicklungen, Forschungsergebnisse und gesetzliche Rahmenbedingungen. Als zentrale Anlaufstelle für Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Interessierte bietet der Branchenverband Cannabiswirtschaft e.V. ein Netzwerk für den konstruktiven Austausch und die gemeinsame Gestaltung einer zukunftsorientierten Cannabisindustrie.

Um in den Presseverteiler aufgenommen zu werden, für individuelle Anfragen und weitere Informationen melden Sie sich bitte hier.
Unsere Pressemitteilungen finden Sie auch auf unserer Webseite.
Unseren wöchentlichen Newsletter können Sie auf unserer Webseite kostenfrei abonnieren.
You can join our free Newsletter also in english.