Scroll Top
ICON-Logo-Branchenverband

BCAv: Neuer Zusammenschluss für Cannabis-Anbauvereinigungen gegründet

Professionelle Interessenvertretung, Vernetzung, Etablierung und Zertifizierung neuer, praktikabler Standards geplant, Teilnahme an Bundestagsanhörung

Berlin, 31.05.2024: Die “Bundesarbeitsgemeinschaft Cannabis Anbauvereinigungen”, kurz: BCAv, wurde von engagierten Mitgliedern des Branchenverband Cannabiswirtschaft e.V. – sowohl Anbauclub-Vorständen als auch Unternehmen und Gewerbetreibende aus dem wirtschaftlichen Umfeld der Anbauvereinigungen – ins Leben gerufen, um die Interessen der Anbauclubs professionell zu vertreten, den Austausch zwischen den Anbauvereinigungen zu fördern und auf die Etablierung und Zertifizierung neuer Standards hinzuwirken. 

Mit dem BCAV wollen wir den Anbauvereinigungen eine starke Stimme geben und deren langfristige Tragfähigkeit sicherstellen”, kommentiert Heinrich Wieker, Koordinator des BCAv. “Und wir positionieren uns als legale Anbieter klar gegen den Schwarzmarkt. Hierzu setzen wir uns für die sogenannten Paketdienstleistungen, für Kooperationen bei den Anbauflächen und eine Verpflichtung gemäß Geldwäschegesetz (GWG) ein”, ergänzt Dr. Peter Reinhardt, Stv. Koordinator des BCAv.
Der BCAv hat hierzu eine Stellungnahme zum aktuellen Entwurf eines Änderungsgesetzes zum KCanG und MedCanG eingereicht. Der BCAv wird am Montag an der Anhörung des Gesundheitsausschusses des Deutschen Bundestages zum Entwurf eines Änderungsgesetzes teilnehmen. 

Die BCAv ist derzeit eine Organisationseinheit des Branchenverband Cannabiswirtschaft e.V., mit einer eigenen, neu geschaffenen Mitgliedschaftsform, die ausschließlich dem Zwecke der Mitarbeit im BCAv dient. Der Mitgliedsbeitrag für Anbauvereinigungen beträgt 420 Euro jährlich ab dem 6. Monat nach Lizenzerhalt. Anbauvereinigungen, die bis zum 16.06.2024 Mitglied werden, erhalten das erste Mitgliedsjahr beitragsfrei. Der BVCa erhält mindestens einen Platz im Vorstand des BvCW. 

BvCW-Geschäftsführer Jürgen Neumeyer erklärt: “Die nichtkommerziellen Anbauvereinigungen kooperieren, wie andere nichtkommerzielle Institutionen auch, mit Produzenten & Dienstleistern aus der Wirtschaft. Bei uns kommen beide Seiten zusammen.” 

Wer die Akteure persönlich kennenlernen möchte, ist herzlich eingeladen, diese auf der Berliner Hanfmesse Mary Jane vom 14.-16.06.2024 am Stand des BvCW im Palais anzusprechen.

 Einen Überblick über detaillierte Positionen und Informationen finden Sie in unserer ELEMENTE-Schriftenreihe.

Ansprechpartner:

VisdP: Jürgen Neumeyer
Geschäftsführer
Branchenverband Cannabiswirtschaft e.V.
Luisenstr. 54
10117 Berlin
Tel: 0163 986 08 88

Über den Branchenverband Cannabiswirtschaft e.V.:

Der 2019 gegründete Branchenverband Cannabiswirtschaft e.V. (BvCW) ist die größte Interessenvertretung der Cannabisbranche in Deutschland. Der BvCW setzt sich für die nachhaltige Entwicklung und Professionalisierung aller Bereiche der Cannabiswirtschaft ein. Der Verband verfolgt unter anderem das Ziel, den legalen Einsatz von Industriehanf und Medizinalcannabis in verschiedenen Bereichen zu fördern und die kontrollierte Legalisierung von Genusscannabis zu begleiten. Der BvCW informiert aktiv über aktuelle Entwicklungen, Forschungsergebnisse und gesetzliche Rahmenbedingungen. Als zentrale Anlaufstelle für Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Interessierte bietet der Branchenverband Cannabiswirtschaft e.V. ein Netzwerk für den konstruktiven Austausch und die gemeinsame Gestaltung einer zukunftsorientierten Cannabisindustrie.

Um in den Presseverteiler aufgenommen zu werden, für individuelle Anfragen und weitere Informationen melden Sie sich bitte hier.
Unsere Pressemitteilungen finden Sie auch auf unserer Webseite.
Unseren wöchentlichen Newsletter können Sie auf unserer Webseite kostenfrei abonnieren.
You can join our free Newsletter also in english.